Bereits in den 60ern gab es verschiedenartige Versuche das Käfer Lenkrad aus kaltem Bakelit Werkstoff im Winter etwas handwärmer zu bekommen.

Beliebte Möglichkeiten waren das flauschige Lammfell und der etwas schickere Kunstlederbezug. Letzteren haben wir einmal aufgezogen und für euch dokumentiert.

Natürlich ist auch dieser Tip, wie immer,  reine Geschmacksache – machen oder lassen mag jeder für sich selbst entscheiden.

Dieser soll es sein

Ein gutes Netzwerk braucht ein Käferfahrer um an ein solches Original heranzukommen, vielen lieben Dank dir Barbara Th. für diesen tollen Bezug mit Schaumstoff Kaschierung.

IMG_1238

Viel braucht man nicht, nur eine kleine Spitzzange zum Fädeln der Bandageschnur. Das Wichtigste Werkzeug kann man hier nicht sehen : etwas Geduld und Muße – am besten “turn on your Radio” und schöne Musik dabei hören…in 10-15 Minuten ist das Ganze schon erledigt.

IMG_1253

Bezug aufsetzen

…und schön mittig ausrichten. Er sollte einigermaßen stramm draufgehen. Ist er schlabberig dann ist er zu groß und wird später auch so unschön bleiben – zu stramm ist natürlich auch nix.

In der Innenseite des Lenkrades sollte die Stoßstelle des Bezuges gleichmäßig zusammenlaufen

Wickelbeginn

Für eine bessere Endfixierung des Wickelfadens hat sich mir angeboten oberhalb der rechte Speiche zu beginnen um dort auch einen guten Sitz des Bezuges zu gewährleisten.

Die erste Schlaufe setzt man gerade und verknotet so, das der Fadenüberschuß zum Ende des Wickelganges sauber nach innen eingesteckt werden kann – hierbei etwa handfest anziehen.

IMG_1242

schön gleichmässig 

Zwei Finger breit, also ca.40mm,  wird der Bandagierfaden leicht schräg gewickelt. Dabei die offene Seite des Bezuges in Richtung Innenseite des Lenkrades halten und den Faden schön gleichmäßig (stramm) über das ganze Lenkrad wickeln.
Der Faden ist ein Flachmaterial, bitte nicht verdrehen !
IMG_1252

schräg wickeln

Das Auge kontrolliert die Hand, dabei die Restfadenlänge beobachten !

IMG_1243

das Ende naht

Wenn zum Schluß der Faden im richtigen und gleichmäßigen Abstand gewickelt wurde, sollte der Bezug schön gleichmäßig am Lenkrad anliegen. Wenn das Ergebnis nicht befriedigt, bitte wieder abwickeln und neu starten – du ärgerst dich sonst jeden Tag darüber. Nun diagonal über die Speiche ziehen.

IMG_1245

Reicht der Faden noch für mindestens eine Umdrehung??

Über der Speiche also noch einmal um das Lenkrad rum, dann den Faden innen einfädeln.

IMG_1247

Fadenschluss

Jetzt vorsichtig mit der Spitzzange durchziehen, wer mag nochmal rum..reinziehen und vorsichtig verknoten. Überschüssigen Faden nicht abschneiden. Knoten und Restfaden in die Innenseite des Bezuges verstauen und gleichmäßig verteilen.
 

(Restfaden nicht abschneiden, um im Falle einer Neuwicklung genug Fadenlänge für die Endmontage zu haben)

IMG_1248